MENU
img_0226

by • 19. Oktober 2016 • Allgemein, GedankenComments (2)587

If you can dream it you can do it? – Träume leben

Wer träumt nicht davon seine Träume zu leben? Allein der Satz sollte uns schon wachrütteln. Vielleicht seid ihr auch schon über den netten Spruch „if you can dream it you can do it“ gestolpert? Lieb, man sieht’s, denkt sich kurz „ja, ich kann davon träumen dies oder jenes zu tun, also kann ich’s auch“ und dann scrollt man wieder weiter und bleibt beim nächsten Spruch, Bild oder Artikel hängen. Wie kann man eigentlich „Träume leben“, wenn sie eben Träume sind? Das macht den Traum ja aus, er ist nicht wahr, oder?

Die oben beschriebene Situation ist mir GENAU SO schon oft passiert, ohne dass ich mir tiefere Gedanken über genannten Motivationspruch oder mein diesbezügliches Verhalten gemacht hätte.

Jetzt steh ich da, habe vor einigen Tagen den ersten Geburtstag von C.M. gefeiert, vor ein paar wenigeren Tagen meinen eigenen und frage mich langsam: Was kommt nach der Karenzzeit? Was kommt nach der Zeit mit Baby zu Hause?

Geplant wäre, mein Fachhochschulstudium, das ich vor der Schwangerschaft begonnen hatte, weiter zu führen. Ich sollte aber dahingehend ehrlicher zur Welt und mir selbst sein. Es ist gemütlich zu wissen, dass ich in einem Jahr einfach zurückgehen kann und das war’s. Aber das Studium ist mindestens so viel Aufwand wie ein 40-Stunden-Job, wenn nicht mehr, und ein Auslandssemester ist auch vorgesehen. Vielleicht ändert sich das in den kommenden Monaten, aber im Hier und Jetzt kann ich mir nicht vorstellen, die Familie so lange alleine zu lassen.

Zurück zum Thema. Träume – Träume realisieren. Manchmal denk ich darüber nach und sehe alles so konkret vor mir, alles scheint so klar in meinen Gedanken. An anderen Tagen wieder ist alles verschwommen und ich weiß nicht, welchen Weg ich nehmen möchte oder ob ich das überhaupt kann.

Vielleicht ist dieser Spruch auch nur eine Irreführung. Je länger ich darüber nachdenke, umso mehr glaube ich, dass nicht direkt Träume uns weiterbringen. Ich glaube, es sind die Ziele, die wir uns anhand dieser Träume setzen. Ziele, an denen wir arbeiten, am besten in mehr oder weniger konkreten Schritten.

Um das ganze mit einem anderen, vielleicht noch bekannteren Spruch zu beenden: „just do it“.
Der erste Schritt ist Anfangen. Nicht morgen, nicht später, und ohne zu bereuen, nicht bereits angefangen zu haben. Einfach jetzt.

In diesem Sinn,

Bussi, Rosa

do it today - image by blushdust.com

0

Related Posts


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/31/d184878479/htdocs/blushdust/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

2 Responses to If you can dream it you can do it? – Träume leben

  1. […] ich fühle mich aber durch die Infos im Internet eigentlich auch so bereit, es zu tun. In meinem vorigen Blogpost hab ich ja darüber geschrieben Träume zu leben, und so werd ich’s auch hier […]

  2. […] es sehr. Auch dafür hab ich mir einen Termin mit meiner Mama gemacht, damit wir nicht bloß davon träumen, sondern es wirklich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

14 + 19 =